Nulltarif und Discountangebote

Das sollten Sie wissen

Nulltarif! Das hört sich gut an. Für den Zahnersatz nichts bezahlen zu müssen, ist geradezu verlockend. Nur: Was steckt dahinter? Welchen Zahnersatz erhalten Sie tatsächlich umsonst? Angesichts zahlreicher Lockangebote von Internet-Seiten und direkt von Krankenkassen wird es höchste Zeit, Sie als Patientin oder Patient fundiert aufzuklären.

Lockangebote: Das steckt dahinter

  • Nulltarif: Sie erhalten Zahnersatz in Form der billigst möglichen Machart mit unedlem Metall. Verblendungen sind in diesem Tarif nur für die Außenseite des Zahnes und dort auch nur für den vorderen Bereich vorgesehen. Wenn Sie eine höherwertige Versorgung wünschen, zahlen Sie diese extra.
  • Voraussetzung: Um den "Nulltarif" in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie mit ihrem Bonusheft dokumentieren, dass Sie in den vergangenen zehn Jahren alle Vorsorgeuntersuchungen bei Ihrem Zahnarzt wahrgenommen haben. Wenn Sie sich auf dieses Angebot einlassen, sind Sie immer an bestimmte Zahnärzte oder Labors gebunden. (In der Regel handelt es sich um Zahnersatz aus dem Ausland, beispielsweise aus China.)
  • Discountangebote: Andere Angebote werben generalistisch mit Discountpreisen für zahnärztliche Leistungen, so wurde z. B. eine professionelle Zahnreinigung zum Preis von nur 25 Euro beworben. Da sich diese zahnärztliche Leistung an Ihrer individuellen Mundsituation orientiert, kann sie z. B. bei höherem Aufwand nicht zu diesem Dumpingpreis erbracht werden. Bei diesen Angeboten ist Vorsicht geboten.

Zahnersatz: lieber persönlich, individuell, vertrauensvoll

  • Persönlich: Die Planung und Anfertigung von Zahnersatz sollte immer auf Ihre persönlichen Belange ausgerichtet sein. Für Ihren Zahnarzt ist das selbstverständlich.
  • Individuell: Der Heil- und Kostenplan, den Ihr Zahnarzt für Sie angefertigt hat, spiegelt die individuellen Gegebenheiten und Möglichkeiten für Ihren Fall wider.
  • Vertrauensvoll: Die Versorgung mit Zahnersatz ist das Ergebnis einer vertrauensvollen Patienten- Behandler-Beziehung. Ihr Zahnarzt kennt Sie, berät Sie, wägt zusammen mit Ihnen ab, welche Lösung in Ihrem Falle die Beste ist - für Ihren Mund und Ihre Möglichkeiten.

Zahnbehandlung: Vertrauenssache!

Wenn Sie Fragen zur Zahnbehandlung haben, so wenden Sie sich bitte an die Zahnärztin oder den Zahnarzt Ihres Vertrauens.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Patienteninformation der KZV Baden-Württemberg